„Kinder sind nicht belehrbar, sie können nur selber lernen“. Der Chance Dinge neu zu entdecken und einzuordnen, anzunehmen und auszuprobieren gebe ich einen hohen Stellenwert in unserem Tagesablauf. Unter einem Wochenthema variieren wir bis zu einer Dreiviertelstunde die unterschiedlichsten Themenbereiche in unserer „Tagesaktion“. Geschicklichkeit, Körperwahrnehmung, „Orchester“, Formen- und Farbzuordnungen, Mal- und Knetaktionen sind dabei genauso beliebt wie Handpuppenspiel, Zeltbau, Kuchenbacken, Kompost-Leben-entdecken und der große Sportparcour um nur einiges zu nennen.

Meine vielfältigen Aktionskisten und Materialsammlungen helfen genauso wie das Beobachten der Kinder unter der Fragestellung: Was würde gerade besonders interessieren?

Es ist ein Angebot, jeder entscheidet letztendlich für sich was er/sie annimmt und damit anfängt. Wichtig ist mir die Abwechslung und das Ansprechen möglichst aller „Intelligenzen“ der Kinder.

Info Grundlagen

Was ich unter Grundlagen verstehe, finden Sie in der zweiten Reihe der Menüleiste. Das ist eine ganze Menge und reicht vom Umgang bis zum Bekenntis. Es wäre für alle Seiten vorteilhaft, wir hätten miteinander den gleichen Kenntnisstand. Das bewahrt vor Missverständnissen. Gern können Sie das eine oder andere hinterfragen bzw. wir kommen ins Gespräch darüber.